Meldungen

Was gibt es Neues in der Charité? Hier finden Sie die aktuellen Meldungen.

Sie befinden sich hier:

WPE_2258_460x337.jpg

Presseeinladung

15.11.2018

Presseeinladung: Eröffnung von Charité 3R – Replace | Reduce | Refine

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Tierversuche und Alternativmethoden

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zur feierlichen Eröffnung von Charité 3R:
Freitag, den 23. November, von 16 bis 18 Uhr
Friedrich-Kopsch-Hörsaal der Charité, Philippstraße 12, 10115 Berlin

Charité 3R ist eine neue Einrichtung der CharitéUniversitätsmedizin Berlin für die Verbesserung tierexperimenteller Studien und die Förderung von Alternativmethoden, gemäß den 3R-Prinzipien Replace, Reduce und Refine.

Tierversuche sind in der biomedizinischen Forschung noch unvermeidbar. Sie stellen eine tragende Säule des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns dar. Gleichzeitig existiert eine Kluft zwischen dem, was in vielen tierexperimentellen Studien als wirksam identifiziert wird, und dem, was als anwendungsreife Therapie bei Patienten verwirklicht werden kann. Daher gilt es einerseits, Tierversuche zu bestmöglicher Aussagekraft bei gleichzeitig maximal möglichem Tierschutz zu entwickeln, und andererseits, Alternativmethoden – wie beispielsweise die Forschung an Multi-Organ-Chips oder an humanen Gewebeproben – konsequent zu fördern.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um Ihre Anmeldung unter presse(at)charite.de.

Programm Begrüßung
Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité
Steffen Krach, Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin Charité 3R – Neue Wege für eine verbesserte Translation
Prof. Dr. Axel Radlach Pries, Dekan der Charité
Prof. Dr. Stefan Hippenstiel, Sprecher Charité 3R Verleihung des Ursula M. Händel-Tierschutzpreises: Laudatio und Preisverleihung
Prof. Dr. Katja Becker, Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft Podiumsdiskussion: 3R – Eine Chance für die Wissenschaft?
Prof. Dr. Brigitte Vollmar, Direktorin des Instituts für Experimentelle Chirurgie, Universität Rostock, Vorsitzende der Ständigen Senatskommission für tierexperimentelle Forschung der DFG
Prof. Dr. Stefan Treue, Direktor des Deutschen Primatenzentrums, Leibniz-Institut für Primatenforschung, Göttingen, Vorsitzender der Allianz-Initiative „Tierversuche verstehen“
Prof. Dr. Ellen Fritsche, Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Preisträgerin des Ursula M. Händel-Tierschutzpreises 2018
Dr. Christoph Schmitt, Chief Editor Nature Metabolism, Nature Research, Berlin
Moderation: Volkart Wildermuth, freier Medizinjournalist

Kontakt

Manuela Zingl
Pressesprecherin
CharitéUniversitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht