WPE_2258_460x337.jpg

Pressemitteilung

04.06.2012

Expertenkontakt zum Thema Schmerz

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

5. Juni: Bundesweiter Aktionstag gegen den Schmerz

17 Prozent der Deutschen leiden an chronischen Schmerzen. Um Patienten und Öffentlichkeit besser über die Behandlung von chronischen Schmerzen zu informieren, findet dieses Jahr am 5. Juni zum ersten Mal der bundesweite Aktionstag gegen den Schmerz statt.

Über die Telefonnummer (030) 8445 2733 können sie heute zwischen 10 und 17.30 Uhr Fragen an den Schmerzspezialisten Dr. Andreas Kopf, Leiter der Schmerzambulanz am Campus Benjamin Franklin, stellen.

„Akute Schmerzen müssen gezielt behandelt werden und chronische Schmerzen gelindert, denn niemand muss Schmerzen ertragen“, so Dr. Kopf. Er steht für Interviewfragen zur Verfügung.

Der Aktionstag ist eine gemeinsame Aktion von der Deutschen Schmerzgesellschaft, dem BVSD (Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland e. V.), der DGAI (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V.), der DGPSF (Deutsche Gesellschaft für psychologische Schmerztherapie und –Forschung e.V.), der DGS (Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V.), der DIVS (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Schmerztherapie e.V.), der DMKG (Deutsche Migräne- und Kopfschmerz-Gesellschaft e.V.), der Deutschen Schmerzliga e.V., der Deutschen Schmerzstiftung und der IGOST (Interdisziplinäre Gesellschaft für orthopädische/unfallchirurgische und allgemeine Schmerztherapie e. V.)

Kontakt

Dr. Andreas Kopf
Leiter Schmerzambulanz
Campus Benjamin Franklin
t: (030) 8445 2733



Zurück zur Übersicht