WPE_2282_460x337.jpg

Pressemitteilung

22.10.2007

Ohne Strahlen den ganzen Körper im Blick

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Ein Magnetresonanztomograph (MRT), der Bilder des gesamten Körpers erstellt, ist jetzt in der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin am Charité Campus Benjamin Franklin im Einsatz.

Ein Magnetresonanztomograph (MRT), der Bilder des gesamten Körpers erstellt, ist jetzt in der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin am Charité Campus Benjamin Franklin im Einsatz. Nach erfolgreich verlaufener Testphase steht er den Patienten zur Verfügung. Untersuchungen des ganzen Körpers waren bisher lediglich mit der Computertomographie möglich, bei der die Patienten jedoch einer ionisierenden Strahlung ausgesetzt sind. Das neue Ganzkörper-MRT-Gerät arbeitet strahlenfrei. In einem Untersuchungsgang kann es sämtliche Körperregionen bis hin zu den Blutgefäßen in weniger als 60 Minuten mit einer hohen Bildauflösung darstellen.

Eine solche Aufnahme ist oft ein entscheidender Vorteil für Krebspatienten: Der Arzt kann sich so ein umfassendes Bild machen, und Tumore und Metastasen frühzeitig erkennen.

Kontakt

Keine Ergebnisse? Nutzen Sie bitte auch unsere zentrale Suche.

Zurück zur Übersicht